Regenwasser

Regenwasser nutzen aus Tradition

Die Nutzung von Regenwasser ist eine alte Tradition und eines der einfachsten Mittel, knappe Ressourcen zu schützen. Denn nur etwa 0,3 Prozent des weltweiten Wasservorrats sind für den Menschen nutzbares Trinkwasser. Durch die umfassende Rückhaltung und den konsequenten Einsatz von Regenwasser lassen sich bis zu 50 Prozent des Trinkwassers ersetzen und somit erhebliche Kosten einsparen.

Das gefilterte Regenwasser kann über längere Zeit ohne hygienische Einbußen gespeichert werden. Bei Bedarf erfolgt die Entnahme über energieeffiziente Pumpen. Zusätzlich ergeben sich durch die Eigenschaften des Regenwassers noch weitere positive Nebeneffekte:

  • weiches Regenwasser verhindert das Verkalken der Waschmaschine
  • bessere Waschwirkung und Waschmittelersparnis von bis zu 50 Prozent