Neues Förderprogramm zur Heizungsoptimierung

(10. Oktober 2016)

Am 1. August 2016 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein neues Förderprogramm zur Heizungsoptimierung gestartet. Damit soll die Energieeffizienz bei der Wärmeversorgung in Bestandsgebäuden deutlich gesteigert werden. Konkret fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie die Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen. In Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich sind zusätzliche Maßnahmen förderfähig, z. B. die Installation von voreinstellbaren Thermostatventilen, Einzelraumtemperaturreglern und Pufferspeichern.

Der Zuschuss beträgt 30 % der Netto-Investitionskosten, höchstens jedoch 25.000 €. Diese Förderung ist allerdings nicht kombinierbar mit anderen Förderungen aus öffentlichen Mitteln für dieselben Maßnahmen. Außerdem ist die Inanspruchnahme einer Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen im Zusammenhang mit den geförderten Maßnahmen ausgeschlossen.

Die Beantragung der Förderung erfolgt online in zwei Schritten: Vor Beginn der Maßnahme müssen sich Antragsteller auf der BAFA-Homepage registrieren. Mit der dabei vergebenen Registrierungsnummer kann nach der Durchführung der Maßnahme der Förderantrag ebenfalls online auf der Webseite des BAFA gestellt werden.

Weitere Informationen zum neuen Förderprogramm “Heizungsoptimierung”, eine Liste der förderfähigen Pumpen sowie die Links zur Registrierung und Beantragung der Förderung finden Sie auf der Internetseite des BAFA zur Heizungsoptimierung.

 

News

Informationstage am 26/27. August 2017

mehr »

Solarstromvergütung ab August 2017
Bundesnetzagentur veröffentlicht aktuelle Vergütungssätze
mehr »

Neues Förderprogramm zur Heizungsoptimierung
30 % Zuschuss für hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich
mehr »

Tesla Powerwall vom Fachmann
Corona Solar ist zertifizierter Installationsbetrieb
mehr »